Slider Img

>> POIRadar...

...die mobile App für das einfache Finden von "Points of Interest".


  • Automatische Bereitstellung der über die Open Data Government Plattform data.gv.at veröffentlichten POIs, ohne der Notwendigkeit, die App hierfür laufend aktualisieren zu müssen.
  • Ortsübergreifende Darstellung von POIs (keine Beschränkung auf einzelne Orte).
  • Leistungsfähige Geodatenintegration auf Basis von Google Maps (Kartendarstellung, Routenberechnung, Navigation).
  • Automatische Überwachung von bis zu drei POI-Kategorien (z.B. automatische Anzeige aller Sehenswürdigkeiten im Umkreis von 500m des aktuellen Standortes)
  • Zentral gewartetes und kategorisiertes POI-Verzeichns, welches im Kontext des aktuellen Standortes mittels der POIRadar App durchsucht werden kann.
  • Möglichkeit POIs direkt am mobilen Gerät zu speichern bzw. POIs zu teilen(E-Mail, Soziale Netzwerke, SMS, etc.)
  • Native App, um die volle Leistungsfähigkeit der jeweiligen mobilen Plattform ohne Einschränkungen und Zwischenschichten nutzen zu können.
Slider Img

>> POIRadar Hauptmenü

  • Im POIRadar: Über diesen Bereich können die automatisch überwachten POI-Kategorien verwaltet werden.
  • Meine POIs: POIRadar bietet die Möglichkeit POIs direkt am mobilen Gerät zu speichern. Über diesen Menübereich können die lokal gespeicherten POIs verwaltet werden.
  • POIVerzeichnis: Dieser Bereich bietet Zugriff auf die Haupt- bzw. Teilkategorien des zentral gewarteten POI-Verzeichnisses.
  • Einstellungen: Einige wenige Einstellungen, über welche die POIRadar App im Bereich Standortermittlung an lokale Gegebenheiten angepasst werden kann.
  • App Info: Über diesen Bereich werden Kontaktinformationen sowie Informationen zur aktuellen App-Versionsnummer bereitgestellt.
Slider Img

>> Automatisch überwachte POI-Kategorien

  • Aktuell können bis zu drei Kategorien des POI-Verzeichnisses automatisch überwacht werden.
  • Sobald ein entsprechender POI vom POIRadar erfasst wird, erfolgt sowohl eine visuelle (POI-Darstellung via Google-Maps) als auch eine physische (kurzes vibrieren) Notifikation.
Slider Img

>> POIs im Radar der POIRadar App...

  • Die von POIRadar im Kontext der POIRadar-Konfiguration gefundenen POIs werden über die Google-Maps Integration kategorieübergreifend dargestellt.
  • Durch Auswahl eines POI werden Detailinformationen eingeblendet bzw. können diverse Google-Maps Funktionen, wie Routenberechnung, Navigation etc., direkt verwendet werden.
Slider Img

>> POIRadar (Multi)Polygon- u. (Multi)Polyline-POIs...

... nebenstehendes Beispiel zeigt ein Polygon, welches die Darstellung der Parkpickerlberechtigungszone für den 12. Wiener Bezirk zeigt.

Slider Img

>> Meine POIs

Über das POIVerzeichnis gesuchte POIs können direkt am mobilen Gerät gespeichert werden.

Slider Img

>> POIs teilen

Alle POIs können über diverse weitere am mobilen Gerät installierte Apps, wie z.B. Mail, Google+, SMS, etc., geteilt werden.

Slider Img

>> Google-Maps Integration

Google-Maps Funktionen können direkt über POIRadar-Menüpunkte im Kontext des gewählten POIs verwendet werden.

Slider Img

>> Frei wählbarer Kartentyp

Für die jeweils optimale Kartendarstellung der POIs, bietet POIRadar vier unterschiedliche Google-Maps Kartentypen direkt über die "Action Bar" zur schnellen Auswahl an.

Slider Img

>> Meine POIs - Kartendarstellung

Die in der privaten POI-Favoritenliste "Meine POIs" abgelegten POIs können gemeinsam und über POI-Kategorien hinweg über die in POIRadar integrierte Google-Maps Funktionalität dargestellt werden.

Slider Img

>> POIVerzeichnis

Das POIVerzeichnis ist in zentral gewartete Haupt- bzw. Teilkategorien strukturiert. Die nebenstehende Abbildung zeigt beispielsweise die der Hauptkategorie 'Soziales' zugewiesenen Teilkategorien.

Die POI-Verzeichnisstrutktur wird automatisch im Zuge des App-Startvorgangs im Hintergrund über das Internet von einem zentralen Cloudservice geladen, wodurch immer aktuelle Daten zur Verfügung stehen. Es ist daher auch kein Update der App erforderlich, sobald neue Kategorien bzw. neue Datensätze hinzukommen.

Slider Img

>> POIVerzeichnis-Suchfunktion

Die Suche erfolgt immer in Komtext des aktuellen Standortes des mobilen Gerätes. Die gewählte Suchoption kann optional mit einer Umkreissuche kombiniert werden.

Die möglichen Suchoptionen (Bundesland, Bezirk, Ort) werden im Komtext des aktuellen Standortes des mobilen Gerätes je nach Verfügbarkeit unter Verwendung von GPS, dem Mobilfunknetz oder einer etwaig verfügbaren Wi-Fi Verbindung ermittelt.

Slider Img

>> POIRadar-Überwachungsradius

Über diese Funktion können bis zu drei frei wählbare POI-Kategorien auf sich im definierten Umkreis befindliche POIs automatisch überwacht werden.

Slider Img

>> POIRadar Beispiel: Kurzparkstreifen Wien/Landstraße...

...,wo 41 Kurzparkstreifen im Umkreis von 1000m des aktuellen Standortes von der POIRadar App automatisch erfasst wurden.
Die POIs der erfassten Kurzparkstreifen sind je nach Nähe zum aktuellen Standort unterschiedlich eingefärbt und der jeweilige Kurzparkstreifen über eine blaue Linie dargestellt.

Slider Img

>> ZOOM: Landstraßer Hauptstraße...

...ein Detailausschnitt der Parkstreifensituation im Bereich Landstraßer Hauptstraße.

Slider Img

>> POIRadar Action!

Durch die Aktivierung des Action-Modes werden zusätzliche Funktionen aktiviert, welche im Kontext des aktuell gewählten POIs verwendet werden können.

Slider Img

>> POIs lokal speichern

POIs können nicht nur einzeln über die POI-Favoritenliste ("Meine POIs") lokal gespeichert werden, sondern es können auch alle POIs der jeweiligen Suchanfrage gesamt lokal gespeichert werden.

Jede weitere Suchanfrage prüft ab diesem Zeitpunkt zuerst den lokalen Speicher, sollten keine entsprechenden POIs lokal gefunden werden, wird die Suchanfrage automatisch über das Internet ausgeführt.

Lokal gespeicherte POIs können jederzeit gelöscht werden, wodurch die POIs bei der nächsten Suchanfrage wieder über das Internet geladen werden.

Slider Img

>> POIRadar Cloud Power!

Die Datenaufbereitung für die POIRadar App erfolgt im Hintergrund durch einen zentralen Cloudservice, welcher über die Hochverfügbarkeitsinfrastruktur der Google App-Engine Rechenzentren bereitgestellt wird.

Aktuell werden rund 32.000 POIs im POIRadar Google App-Engine Backend verwaltet. Diese Daten setzen sich im Moment vorwiegend aus von den Städten Wien, Graz und Linz sowie der oberösterreichischen Gemeinde Engerwitzdorf bereitgestellten Open Government Data (OGD) zusammen. Durch den (auch international) verstärkten OGD-Trend ist davon auszugehen, dass weitere Städte und Gemeinden in naher Zukunft mit der Bereitstellung von OGD-Daten folgen werden.

Werden neue Daten über das Metadatenverzeichnis data.gv.at bereitgestellt, wird dies vom POIRadar-Cloudservice automatisch erkannt und die bereitgestellten Datensätze über einen entsprechenden Analyseprozess nach relevanten POI-Datensätze analysiert. Für relevante POI-Datensätze (das sind in der Regel all jene Sätze, welche als zusätzliches Merkmal die geografische Länge bzw. Breite aufweisen) wird in weitere Folge der POIRadar-Bereitstellungsprozess gestartet, wodurch neue bzw. aktualisierte POI-Datensätze für alle POIRadar-Nutzer sehr zeitnah zur Verfügung gestellt werden können.

Slider Img

>> App Download

Aktuell wird POIRadar über ein geschlossenes Beta-Testprogramm intensiv getestet. Sobald diese Testphase abgeschlossen ist, kann POIRadar über Google-Play und in weiterer Folge auch über den Apple App Store geladen werden.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme am Beta-Testprogramm haben, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "Teilnahme am POIRadar-Betatest" an matthias.bauernberger@gmail.com.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme am POIRadar Beta-Testprogramm:

  • Android-Smartphone mit Android 4.0 oder höher.
  • Internetverfügbarkeit über mobiles Internet (HSDPA oder besser) bzw. Wi-Fi am mobilen Gerät.